Korruption

Epidemiengesetz, Desinformation, Filz und Korruption

Rechtsprofessor Alain Griffel sieht die Rechtsstaatlichkeit in Gefahr, weil die Gesetze immer schlechter werden: «Der Wille des Volkes wird durchlöchert». Prof. Griffel über den Einfluss von Konzernen auf das Parlament: «Parlamentarier vertreten, und das weiss ich aus verschiedenen Anhörungen vor Kommissionen, an denen ich teilnehmen durfte oder musste, ihre Interessen. Und wenn einer dazu noch Jurist ist, dann ist er in der Lage, diese Interessen umso härter zu vertreten. Ob das Ganze rechts- oder verfassungskonform ist, das ist in der Politik immer weniger wichtig. Mit anderen Worten: Es kommt immer häufiger vor, dass in der Politik – auch von Juristen – die Haltung vertreten wird: Jaja, es ist schon nicht ganz stubenrein – aber wir machen es trotzdem.»


Warum verhindert die WHO, dass ihre Darstellung der «Ebola Pandemie» durch unabhängige Tests überprüft wird?
GSK startet die Produktion von Ebola-Impfstoffen während die Tests am Menschen gerade erst beginnen – The Guardian
US NIH: Wir werden wohl ganze Länder durchimpfen müssen, um den Ebola Ausbruch zu stoppen – Global Research

Wo liegt die Grenze zwischen legitimem Lobbying und Korruption? Dort, wo die Grundprinzipien allen politisch-öffentlichen Handelns – Wahrheit, Klarheit, Transparenz – bewusst verletzt werden, damit ein politisches Geschäft nicht am Widerstand der betroffenen Öffentlichkeit scheitert? Das revidierte Epidemiengesetz schafft durch Machtkonzentration und Geheimhaltung noch mehr Desinformation, Filz und Korruption.

Wer das allgemeine Interesse zugunsten persönlicher Vorteile verletzt, kommuniziert oft in verschleiernder Politikersprache. Motto: Viel reden und nichts sagen. Politiker, Parteien und deren Kampagnen werden heute oft massgeblich und intransparent von multinationalen Konzernen finanziert. Was erwarten die verdeckten Geldgeber als Gegenleistung von „ihren“ finanzierten Parteien und Politikern? Werden ihre Erwartungen nicht erfüllt, ergiesst sich der Geldsegen bald woanders. Wo die Öffentlichkeit die Verletzung von Wahrheit, Klarheit und Transparenz toleriert, da entsteht Filz. Korruption und Filz bilden ein abgeschlossenes System. Darin gehen die ethischen Prinzipien gemeinsamen Handelns im Dienste des Gemeinwohls (Liebe deinen Nächsten wie dich selbst) verloren und die nackte Gier macht sich breit. Die verantwortlichen Entscheidungsträger (nicht nur im Gesundheitswesen) stellen sich bloss noch die oberflächliche Grundsatzfrage: Was bringt uns mehr Gewinn: gesunde Menschen, gesunde Tiere – oder kranke?

 

Pharma Korruption


Ablass-Handel in grösstem US Betrugsprozess – Pharmariese kauft sich mit drei Milliarden USD frei
Tamiflu – Pharmafirmen verheimlichen systematisch unerwünschte Forschungsergebnisse
Glaxo Agrees to Pay $3 Billion in Fraud Settlement – New York Times

 


Virus-Wahn – Milliarden-Profite mit erfundenen Seuchen – Dr. med. Claus Köhnlein – NDR
SARS-Virus im Labor künstlich hergestellt – Deutsches Ärzteblatt
Spanische Grippe – Jahrhundertlüge aufgedeckt – Bericht einer Augenzeugin – Nur Geimpfte erkrankten – ZdG
CDC Direktorin übernimmt hohen Posten in der Pharmaindustrie

 

Im Jahr 2009 warnte die pharma-kontrollierte WHO (Weltgesundheitsorganisation) mit erschreckenden Prognosen vor einer Schweinegrippe-Pandemie und rief die höchste Pandemiestufe aus. Auch in der Schweiz wurde die Bevölkerung über die Medien massiv bearbeitet und aufgerufen, sich impfen zu lassen. Trotzdem liessen sich in der Schweiz nur 12 Prozent und in Deutschland nur 9 Prozent der Bevölkerung impfen. Viele der Geimpften lagen wochenlang mit Schweinegrippe im Bett und litten oder leiden noch immer unter starken Nebenwirkungen. Trotz oder wohl eher wegen der kollektiven Impfabstinenz gab es keine Pandemie. Weltweit wurden zig Milliarden Steuergelder von der Pharma abkassiert. Berge von Impfstoffen mussten wegen ihrer hochgiftigen Inhaltsstoffe als Sondermüll entsorgt werden. Im menschlichen Körper richtet solcher Sondermüll angeblich keinen Schaden an. Zum Glück existierte in der Schweiz damals noch kein Impfobligatorium, das hätte missbraucht werden können.


Schweinegrippe – Angst als Impfstoff-Marketing-Instrument – ARTE

 

Die Erfahrungen zeigen, dass Impfstoffhersteller und WHO ein enormes Interesse daran haben, ihre Impfstoffe möglichst rasch und kostensparend (ungenügend getestet) unter die Leute zu bringen. Die Schweinegrippe-Impfstoffe wurden direkt an der Bevölkerung getestet. Die zahlreichen Impfschäden in verschiedenen Ländern wurden von den kontrollierten Leitmedien totgeschwiegen. Nur in Finnland übernahm die Regierung für die aufgetretenen Narkolepsie-Fälle die Verantwortung. Warum bei uns nicht? Stecken WHO und Pharma unter einer Decke? Das wollte auch der Chef des Unterausschusses für Gesundheit im Europarat wissen. Die «Rundschau» hat nachgefragt – krumme Geschäfte mit der Schweinegrippe:


WHO – krumme Geschäfte mit der Schweinegrippe – SRF Rundschau 07.04.2010

WHO und Pharma unter einer Decke – Blick
Swissmedic abhängig von Pharma – Sonntagszeitung
Mauschelei zwischen Gesundheitsbehörden und Pharma. BAG segnet fiktive Verkaufspreise ab. – Infosperber
Felix Gutzwiller: Ungesunde Nähe zur Pharmaindustrie – Beobachter
Zu enge Zusammenarbeit zwischen Pharma und WHO – Sprechzimmer
Schweinegrippe Pandemie wie die WHO das Vertrauen der Verbraucher verseucht – Spiegel
Schweinegrippe und der strenge Geruch der Korruption – William Engdahl
Schweinegrippe-Skandal – Pharmaindustrie bezahlte mediale Panikmache – Mike Adams
WHO-Liste nennt Grippeberater mit finanziellen Verbindungen zu Impfstoffherstellern
CDC gibt zu: 98 Millionen Amerikaner erhielten Polioimpfstoff, der mit krebsauslösendem Virus kontaminiert war
Council of Europe will investigate and debate on Faked Pandemic – Dr. Wolfgang Wodarg
World Health Organization Scientists Linked to Swine Flu Vaccine Makers – ABC News
WHO and Drug Firms Made False H1N1 Claims – Al Jazeera

 

Seuchengefahr durch menschengemachte Erderwärmung – aber Eiszuwachs an den Polen?

Pharma-Lobbyisten und mit der Pharma verflochtene Gesundheitsbehörden schüren via Medien die Angst vor Insekten, die (angeblich) infolge der globalen Erderwärmung von Afrika und anderswoher gefährliche Seuchen in unser Land bringen sollen.

Offenbar ist der Klimagate Skandal vom November 2009 an den EpG-Lobbyisten unbemerkt vorbeigegangen. Wie eine Bombe hatte Klimagate die etablierte „Klimaforschung“ des zum „Weltklimarat“ hochstilisierten UN IPCC erschüttert. Klimagate (engl. Climategate, eine begriffliche Anlehnung an den Watergate-Skandal) hat massive Korruption im IPCC aufgedeckt: Systematische Herabwürdigung und Ausgrenzung kritischer Wissenschaftler, rechtswidrige Zensur, Manipulation von Klimamesswerten usw. Der vom IPCC und den Systemmedien beschworene wissenschaftliche Konsens entpuppte sich als inexistent. Der Skandal bestätigte tausende kritischer Wissenschaftler – unter ihnen der weltweit führende Meteorologe Professor Richard Linzden vom MIT – welche die IPCC Theorie der vom Menschen durch CO2 verursachten Erderwärmung seit Jahren als gezielt geschaffenen Mythos kritisieren.

Im Jahr 2014 überrascht ein gewaltiger Eiszuwachs an den Polen die Klimaforscher. Auch die Sonnenaktivität hat empfindlich abgenommen. Für die IPCC-Klimawandel-Propheten werfen die neuen Zahlen Fragen auf, denn an den Polen herrscht ganz entgegen der Prognosen einer kompletten Polschmelze plötzlich ganz im Gegenteil sogar ein Eiszuwachs wie seit Jahrzehnten nicht.

In Wirklichkeit geht es nicht ums Klima, sondern um immense Geldsummen und umfassende Machtansprüche. Der IPCC-Wissenschaftsbetrug dient als Grundlage und Rechtfertigung für einen globalen CO2-Steuerbetrug. Die angeblich vom Menschen durch CO2 verursachte (anthropoge) Erderwärmung ist inzwischen widerlegt. Nicht CO2, sondern die SONNE ist der mit Abstand wichtigste das Klima beeinflussende Faktor:


Klimagate, Klimaschwindel und CO2-Steuerbetrug – Wie die Ökomafia uns abzockt

 


Globale Erderwärmung – CO2 Steuern – Mückeninvasion aus Afrika – Alles Schwindel

 


Der mit Abstand wichtigste das Klima bestimmende Faktor ist nicht CO2, sondern die SONNE
Da sich die Sonne nicht besteuern lässt, wollen die CO2-Besteuerer (IPCC, Al Gore & Co) davon nichts wissen.

Al Gore Slammed by US Congress for Global CO2-Tax Fraud
Hollywood Conservatives Say Gore Should Lose Oscar Over Climate-Gate
The Money and Connections Behind Al Gore’s Carbon Crusade

 

Die Super Entität – ein unsichtbares weltumspannendes Banken-Konglomerat

Korruption? Doch nicht bei uns in der Schweiz!? Sie haben gewiss bemerkt, dass mit unserem System international etwas nicht stimmt. Panikmache, Skandale und Korruption noch und noch. Die Folge: Eine systematische Verarmung der Bevölkerung – als Krise getarnt – ermöglicht einen kolossalen Vermögens- und Machttransfer von unten nach oben an ein globales Banken-Kartell. Diese schleichende Entwicklung folgt weltweit auf allen be­deutenden gesellschaftli­chen, politi­schen und wirtschaft­lichen Ebenen dem obersten to­talitären Prinzip : Machtkonzentration – das Gegenteil von Föderalismus, Selbstbestimmung und demokratischer Gewaltenteilung.

Drei Wissenschaftler der ETH Zürich haben unter dem Titel The Network of Global Corporate Control (pdf) eine wissenschaftliche Studie erarbeitet. Sie untersuchten die Beziehungen und Verflechtungen von 43’000 transnationalen Unternehmungen. Die Studie zeigt auf, dass eine Kerngruppe von 147 miteinander verflochtenen Konzernen und Banken weltweit einen beherrschenden Einfluss auf alle 43’000 untersuchten transnationalen Unternehmungen ausübt. Die grössten Banken der Welt bilden in Wirklichkeit eine einzige gigantische Bank:

Global Corporate Power Map – The 147 Companies That Control Everything – Forbes
The 4 Companies That Control the 147 Companies That Own Everything – Forbes
The Network of Global Corporate Control: A Giant Bow-tie Structure
The Network of Global Corporate Control – Study by ETHZ – PLOS ONE

 

Die langjährige Weltbank-Rechtsanwältin und Warnruferin Karen Hudes hat aufgedeckt, dass die Weltbank (WB) und der Internationale Währungsfond (IWF) durch und durch korrupt sind. Die Weltbank wäscht Geld im grossen Stil. Die Wissenschaftler der ETH Zürich haben definitiv nachgewiesen, dass es hier nicht um eine abstruse Verschwörungstheorie geht, sondern um ein kolossales Banken-Kartell. Es dürfte wohl kaum in unser aller Interesse liegen, dass ein solches Kartell mit dem revidierten Epidemiengesetz eine Generalvollmacht über das Gesundheitswesen unseres Landes erhält.


World Bank – Massive Corruption and Money Laundering – Interview with WB-Whistleblower Karen Hudes
NSNBS on World Bank Corrruption and Money Laundering

 

Medien-Monopol

Das globale Pharma- und Banken-Konglomerat beherrscht weltweit alle wichtigen Mainstream Medien (TV, Radio, Presse). In wessen Interesse dürfen diese Medien denn berichten? Was wundern wir uns noch, wenn wir durch solche Kartell-Medien über wichtige Fakten entweder gar nicht oder dann im Interesse des Kartells falsch informiert werden. Wollen Sie bei Volksabstimmungen, Gesundheitsfragen, Geldangelegenheiten usw. statt manipulierte lieber informierte Entscheidungen treffen, dann empfiehlt es sich, wachsam zu sein und selbst im Internet zu recherchieren.

Bundespräsident Ueli Maurer kritisiert am «Kongress des Verbands Schweizer Medien» in Interlaken die Medien scharf. Die Medien in der Schweiz seien inhaltlich gleichgeschaltet, hätten sich zu stark von ihrer wichtigen staatspolitischen Rolle entfernt und verhinderten den Wettbewerb unter den Ideen. Es herrsche in der Schweizer Medienlandschaft ein «Meinungskartell»

Die Unabhängigkeit in der Wissenschaftsberichterstattung ist endgültig zum Mythos verkommen. Medien und Journalisten haben kapituliert. Es gibt kaum noch unabhängige und kritische journalistische Informationen über das Milliardengeschäft der Wissenschaft. Der gesamte Wissenschaftsjournalismus wurde zum PR-Instrument für Partikularinteressen umfunktioniert. Forscher, ETH und Unis berieseln die Bevölkerung flächendeckend mit PR-Propaganda. Ist eine derart desinformierte Bevölkerung überhaupt noch in der Lage, an der Urne im Sinne des Allgemeinwohls zu entscheiden?

Andreas von Bülow, früherer deutscher Bundesminister für Forschung und langjähriges Mitglied der Parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste: «Die deutsche Bildzeitung wurde von der CIA gegründet. Die wesentlichen deutschen Medien wurden allesamt nach 1945 gegründet und bekamen amerikanische Presse-Lizenzen. Journalisten unterschreiben mit ihren Arbeitsverträge, dass sie ausschliesslich positiv über die USA und Israel berichten. Die CIA führt das deutsche Volk mit der Bildzeitung.»


Ex-Bundesforschungsminsiter Andreas von Bülow: «Bildzeitung wurde von der CIA gegründet»

 

Gemäss Tagesanzeiger vom 27.10.14 haben CIA, NSA, FBI etc. nach 1945 tausende von Ex-Nazis rekrutiert. Haben die dort Karriere gemacht? Gemäss «The Guardian» hatte Senator Prescott Bush, Vater des früheren CIA-Direktors und US-Präsidenten Geroge H. W. Bush, Adolf Hitler in den Sattel geholfen. Was für ein Schlag Leute führt also heute die US Geheimdienste und damit auch die grossen Medien? (Sorry, der Gedanke mag unangenehm sein – aber wenn sich etwas ändern soll, dann müssen wir da jetzt durch.)

Udo Ulfkotte, langjähriger Journalist der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), über gekaufte Journalisten: «Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen.» Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit. Insider Ulfkotte informiert uns darüber, was hinter den Kulissen wirklich passiert. Er schämt sich heute dafür, dass er 17 Jahre als Journalist für die FAZ gearbeitet hat und übt konsequent Selbstkritik. Er dokumentiert, wie er für seine Berichterstattung in der FAZ geschmiert und wie die Korruption gefördert wurde. Er enthüllt, warum Meinungsführer tendenziös berichten und wie der verlängerte Arm der NATO-Pressestelle Kriege medial vorbereitet.


Der vormalige FAZ- Journalist Udo Ulfkotte über gekaufte Journalisten

 

Die gemachte Finanzkrise als Mittel der kollektiven Enteignung?

Täuschung, Manipulation, Korruption und systematischer Wissenschaftsbetrug gehören heute zu den alltäglichen Methoden im Pharma-Business. Wie lange lassen wir noch zu, dass uns Lobbyisten in edeln Krawatten und von der Pharma finanzierte Wissenschaftler in Ehrfurcht erregenden weissen Kitteln für dumm verkaufen und unsere Gesundheit gefährden? Was braucht es noch alles, bis wir uns wehren? Wie lange können wir uns noch wehren?

Die Zeitschrift Capital.de zitiert Ex UBS Chef Oswald Grübel: «Die Rettung der UBS mit rund 50 Milliarden Franken an Steuergeldern war unnötig. Hätte die UBS ein entscheidungsfähigeres Management gehabt, hätte sich die Bank wohl selbst retten können.» Damit attackiert Grübel die damaligen Führungscrews von UBS und SNB. «Nur wenn eine Banken-Pleite einem ganzen Land noch grösseren Schaden zufügen würde, sei sie rettenswürdig.», so Grübel. Ein Milliardenbetrug – und nichts passiert!? Andererseits fehlen den schwer verschuldeten schweizerischen Gemeinden insgesamt rund 50 Milliarden Franken. Wozu zahlen wir Steuern? Für unnötige Banken-Bailouts? Was hindert uns daran, unsere als „Finanzkrise“ getarnte kollektive Enteignung sofort zu beenden, indem wir unser Geld zurückzuholen?

Stattdessen suchen durch Konzern-finanzierte Think Tanks beratene Gemeinden und Kantone ihr Heil nun in einer nie dagewesenen Entdemokratisierung in Form von Fusionen und Regionalkonferenzen. Neu wollen die Erlassgeber die Aufgaben autonomer Gemeinden, die Form ihrer Zusammenarbeit und sogar die politischen Mitwirkungsrechte der Stimmberechtigten regeln. Zusammenarbeit ja – aber bitte ohne Regierungsrat bzw. Kantonskonferenzen als Oberbefehlshaber (siehe auch „Kleingedrucktes“ im neuen Gemeinde- und Gemeindstrukturgesetz).

Die Isländer/innen haben gezeigt, wie man sich aus den Klauen der Finanzmafia befreit und so Demokratie, Freiheit, Souveränität und Wohlstand bewahrt. Das Rezept? Volksherrschaft, Föderalismus, gesunder Menschenverstand! Statt die Täter – Geschäfts- und Zentralbanken – zu belohnen, hilft der Staat den Opfern der inszenierten Krise und erlässt seinen Bürger/innen die Schulden. Ferner schufen die Isländer/innen eine eigene (Bürger-)Staatsanwaltschaft, die rigoros aufklärt. Faule Banken-Kolosse rettet man nicht, man lässt sie pleite gehen. Kriminelle Banker werden verhaftet und eingesperrt. Der Internationale Währungsfond erhält eine klare Abfuhr. Die Pleitebanken werden aufgespalten, gesund geschrumpft und in viele kleine, solide Dienstleistungsbetriebe umgeformt. Während der Übergangszeit sichert der Staat vitale staatliche und wirtschaftliche Funktionen.


Too Big To Fail! Too Big To Jail?

 

Ergänzende Film-Dokumentationen


Hintergründe der Schweinegrippe-Massenimpfungen – Impf-Report.de

 


AIDS – Nicht HIV, sondern die Therapie ist tödlich – Dr. med. Claus Köhnlein und Professor Michael Vogt

 


AIDS – Das KartenhausHouseOfNumbers.comRethinkingAIDS.com

 


Der Krebs-Report – Die Krebsindustrie und der Weg zu gesundheitlicher Freiheit

 

Hier weiterlesen: Bioterrorismus